Samstag, 10. April 2010

Wochenende?

Erneut Fahrt nach Wolfenbüttel in aller Frühe, Beginn der 12. Wolfenbütteler Gespräche war für 9 Uhr vorgesehen. Wie üblich bekam ich 30 Minuten für meinen Vortrag „Aus aktuellem Anlass“, den ich aber wegen der bereits eingetreten Verzögerung etwas verkürzte.

Danach die Piet Trost Show. Ich kannte ihn persönlich noch nicht, hatte aber bereits einiges über ihn gehört. Wenn ich mich an meine Vorlesungen zur Abformung erinnere war es nicht schwer, diese zu übertreffen. Der Referent hat wirklich aus einem banalen, sicher oft zu Unrecht vernachlässigten, aber für den langfristigen Erfolge einer prothetischen Leistung wesentlichen Arbeitsschritt, eine packende Unterhaltung mit hohem Informationswert gemacht.   Dabei hat er das Publikum ständig mit einbezogen und immer wieder Bezüge zu Inhalten meines Vortrages (Freiberuflichkeit, Freude am Beruf, Delegation) hergestellt. Viele Gespräche vorher, nachher und in der Pause.

Auf dem Heimweg bin ich bei Alex vorbeigefahren, der zu seiner Praxiseröffnung in Lehrte eingeladen hat. Meine Frau ist direkt von einer KFO-Fortbildung ebenfalls kurz vorher dort eingetroffen. Die Praxis hat er, so wie sie lief übernommen und eigentlich alles, was man braucht (teils mehrfach) und auch reichlich Sachen die man vermutlich nie braucht, vorgefunden. Wenn die Rohstoffpreise weiter steigen, stellen die 2 großen Säcke Kupferringe für Abformungen (geschätzt ca. 3.000??) einen großen Wert dar. Alles Gute – Du schaffst es.

Nach einem kurzen Abstecher in der Kammer (PAR-Curriculum Abschlussprüfung mit Herrn Dr. Ralf Roessler  und Sigfried Leder – Funktionsstörungen) noch schnell einen Ersatz für unser defektes Fax zuhause gekauft und dann Feierabend – am Schreibtisch.

96 hat 4:2 gegen Schalke gewonnen – Punkte, die nur zählen, wenn weitere dazukommen. Wir hoffen weiter.